Moccamaster

Die Moccamaster ist eine schon fast legendäre niederländische Filterkaffeemaschine.
Dies dürfte an zwei Dingen liegen: sie wird seit mehr als 40 Jahren hergestellt und der mit ihr produzierte Kaffee wird eigentlich immer als besser schmeckend empfunden.
Dafür verantwortlich sind einfach nachzuvollziehende technische Eigenschaften.

  • Sie heizt schnell und präzise auf die richtige Temperatur hoch – und fängt erst dann an zu brühen.
  • Die Brühzeit ist mit circa 6 Minuten für eine ganze Kanne Kaffee sehr kurz, so dass schmeckbar weniger Gerb- und Bitterstoffe ausgelöst werden.
  • Der Kaffee wird gleichmäßiger ausgeschöpft, da das Wasser nicht in einem einzelnen Rinnsal durch das Kaffeemehl läuft, sondern aus 9 Löchern über eine größere Fläche verteilt wird.

Meiner (bisher leider unbestätigten) Meinung nach stammt die Moccamaster technisch in direkter Linie von der Wigomat, der ersten elektrischen Haushalts-Filterkaffeemaschine, ab, die schon mich im Haushalt meiner Großmutter begleitet hat.
Darüberhinaus ist sie reparabel und erreicht im Regelfall spätestens so eine erstaunlich hohe Lebensdauer. Der Hersteller traut sich deshalb auch eine Garantie von fünf Jahren zu geben.
Die Maschine meiner Großmutter läuft übrigens immer noch, jetzt bei meiner Schwiegermutter.

Die Moccamaster, hier in schlichtem. mattem Aluminium.

Die Moccamaster, hier in schlichtem. mattem Aluminium.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.