Benriner!

Es gab sie immer und mal habe ich sie weniger und mal mehr gespürt: die Lücke zwischen dem guten aber schlichten Gemüsehobel von GSD auf der einen und den Mandolinen von de Buyer auf der anderen Seite.
Die Lösung: original japanische Gemüsehobel von Benriner.

Alle drei auf einen Blick

Es gibt sie in drei verschiedenen Schnittbreiten.
Dabei sind sie relativ kompakt, sehr flexibel in der Wahl der Schnittstärke und können je nach Modell auch Streifen in verschiedenen Dicken.

Die Hobelklingen sind, Herkunft verpflichtet, sprichwörtlich scharf.
Auf den Fotos kann man erahnen wie leistungsfähig diese doch recht unscheinbaren Geräte sind. Wem der Kunststoff dabei zu „fimschig“ ist und mehr als genug Platz hat, dem bleiben ja auch noch die Mandolinen von de Buyer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.