Ascaso

Erstaunlicherweise erblicken „Ascaso“-Geräte das Licht der Welt in Barcelona.
Und so abgedroschen es klingt, aber mit „klein, aber fein“ dürften die Espressomaschinen und -mühlen von „Ascaso“ am treffendsten beschrieben sein.
Im Gegensatz zu vielen anderen Herstellern hat es „Ascaso“ jedoch geschafft kleine Abmessungen, gutes Design und hohe Funktionalität unter einen Hut zu bringen. Brühgruppen und Siebträger sind aus Messing; auf technische Gimmicks wurde in diesem Bereich zum Glück verzichtet.
Statt eines (zu) kleinen Boilers verbaut man jetzt einen schlüssig konzipierten Duchlauferhitzer, der sich bereits langfristig bewährt hat (ähnlich zum Beispiel bei Quick-Mill-Espressomaschinen).

Die "Arc" von Ascaso - selten, aber schön.

Die „Arc“ von Ascaso – selten, aber schön.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.